Zukunfts-Check Dorf

 

„Zukunfts-Check Dorf“- Allgemeines

Der Kreis bietet allen Ortsgemeinden im Eifelkreis Bitburg-Prüm den „Zukunfts-Check-Dorf“ an. Besonderer Vorteil ist, dass für die Umsetzung des Dorf-Checks für die Ortsgemeinden keine Kosten entstehen. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft, die demographische Entwicklung, das Pendeln von Arbeits- zu Wohnplätzen sowie der allgemeine Wertewandel führen zunehmend zu einem Verlust der dorftypischen Funktionen. Mit dem Funktionsverlust sind unsere Dörfer in Gefahr. Es geht um den Erhalt unserer Dörfer, um eine nachhaltige und zukunftsbeständige Entwicklung der Gemeinden. Die Vielfalt der Funktionen ist Grundlage für ein „über“lebensfähiges Dorf. Das gilt für Dörfer mit Bevölkerungszuwachs und auch für Dörfer mit Bevölkerungsabnahme gleichermaßen: Es dominiert in beiden Fällen vermehrt die Funktion Wohnen. Bei Gemeinden mit Bevölkerungszuwachs sind neue Wohngebiete und oftmals auch ein Sanierungsstau im Ortskern kennzeichnend. Bei Gemeinden mit rückläufigen Bevölkerungszahlen sind hingegen Abwanderung, Überalterung, ein wachsender Gebäudeleerstand und die Aufgabe von Nahversorgungs- und Infrastruktureinrichtungen zu verzeichnen. Um dieser negativen Entwicklung aktiv entgegenzuwirken, wollen wir den Gemeinden den „Zukunfts-Check-Dorf“ anbieten; bei dem ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt wird. Denn die Handlungsempfehlungen sollen auch den örtlichen bzw. überörtlichen Regelungsansatz in Bereichen wie z.B. Soziales oder Gesundheitswesen berücksichtigen.

Diese Kampagne soll Gemeinden und ihre Bürger/innen in die Lage versetzen, im Sinne der Selbsthilfe die örtlichen Potenziale zu ermitteln und zukunftsfähige Strategien zu entwickeln. Es sollen hierbei die bauliche und soziale Entwicklung der Dörfer und Dorfkerne, das Flächenmanagement in Dorf sowie die interkommunale Kooperation und eine Verantwortungsgemeinschaft zwischen Bürger, Politik und Verwaltung im Mittelpunkt stehen. Der „Zukunfts-Check Dorf“ ist darauf ausgerichtet, eine anwendungsorientierte Hilfestellung für die Praxis anzubieten. Mit dem Check sollen Probleme und Aufgaben, die aufgrund bestehender und sich abzeichnender Gebäudeleerstände und sozialer Veränderungsprozesse zu bewältigen sind, dargestellt gemacht werden. Darüber hinaus soll ein schneller Überblick über die Situation und Realisierungsmöglichkeiten zur Innenentwicklung gegeben und Folgerungen für die Dorferneuerung für gemeindliche Aufgaben deutlich gemacht werden.

Um einen schnelleren Überblick über die Situation und die Umsetzungsmöglichkeiten im jeweiligen Dorf zu erreichen, soll der „Zukunfts-Check Dorf“ insbesondere auf eine Beurteilung der Entwicklungspotenziale und eine grobe Abschätzung der Angebots- und Nachfragesituation ausgerichtet werden. Der „Zukunfts-Check Dorf“ soll anwenderfreundlich konzipiert sein, damit Bürger, Gemeindeverantwortliche, Planer und Verwaltung eine Erfassung und Bewertung der jeweiligen Ortsgemeinde möglichst unkompliziert durchführen können. Im Vordergrund steht die Sicherung aktiver und lebendiger dörflicher Strukturen im Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Rückfragen beantworten Edgar Kiewel, Tel. 06561/15-4140, mailto: Kiewel.edgar@bitburg-pruem.de und Bettina Schauster, Tel. 06561/15-4130, mailto: Schauster.bettina@bitburg-pruem.de.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 02.09.2011